Hanoi – Tipps & Trends

Panoramablick aus luftiger Höhe

Der beste Blick auf Hanoi eröffnet sich vom Lotte Tower in der Lieu Giai Street: Mit zwei rasanten Fahrstühlen erreichen die Besucher in nur 50 Sekunden die 65. Etage bzw. das Observation Deck, wo bodentiefe Fenster ebenso für einen atemberaubenden Ausblick sorgen wie die beiden Skywalk-Plattformen mit verglasten Böden www.lottecenter.com.vn/eng. Bei gutem Wetter kann man sogar bis zu den Bergen schauen und nach Sonnenuntergang breitet sich unten ein bestechender Lichterteppich aus. Der Zutritt zu dieser rund 270 Meter hohen Attraktion hat seinen Preis – wie auch die in der 64. und 63. Etage lockende, elegante Gastronomie und das dazugehörige Fünf-Sterne-Hotel mit 318 Luxus-Zimmern. Schnäppchenjäger indes dürften den in der 1. bis 6. Etage lockenden Lotte Department Store bevorzugen.


Formel-1-Fieber mit 22 Kurven

Auch wer sich nicht gerade als Motorsportfan betrachtet, dürfte sich mitreißen lassen, wenn in Hanoi das Formel-1-Fieber ansteigt: Bereits im April 2020 soll die 5,6 Kilometer lange Rennstrecke eingeweiht werden, um auf bereits bestehenden und neu angelegten Straßen mitsamt 22 Kurven durch die Hauptstadt zu führen. Auf einer 1.500 Meter langen Vollgas-Geraden werden die Boliden über 330 Stundenkilometer erreichen, während die hier im Stil eines Fußballstadions konzipierten Tribünen bis zu 35.000 Zuschauer aufnehmen können. Das von „Liberty Media“ in Auftrag gegebene Meisterwerk ist bereits der 14. Formel-1-Kurs des weltberühmten Aachener Streckendesigners Hermann Tilke – und der nach Monaco, Aserbaidschan und Singapur weltweit vierte Grand-Prix-Stadtkurs des Formel-1-Rennsports.


Auf Vintage-Vespas ins Abenteuer

Garantiert unvergessliche Erlebnisse beschert eine Erkundungstour mit liebevoll restaurierten Vespa-Rollern, von denen die ersten um 1950 mit den Franzosen ins Land kamen. Wer zu einem der freundlichen Fahrer von Hanoi Vespa Adventures www.hanoivespaadventures.com auf den Sozius steigt, wird sicher wie zielgerecht chauffiert und kann zwischen sechs verschiedenen, 70 bis 100 US-Dollar teuren Touren wählen, die alle auch vielversprechende, kulinarische Komponenten enthalten – wie „A Taste Of Hanoi“, „Hanoi Morning Life Rustic“ oder die von 18 bis 22.30 Uhr währende „Hanoi After Dark“. Ebenso auf Stadttouren mit lieblichen Vintage-Rollern, aber vor allem auf abenteuerliche Ausflüge in die Umgebung von Hanoi spezialisiert hat sich Vietnam Vespa Adventures www.vespaadventures.com.


Unterwegs im Rhythmus der Nacht

Das Nachtleben von Hanoi pulsiert vor allem in der Ta Hien Street, wo sich z.B. der angesagte, schicke Nachtclub 1900 Le Theatre mit fetziger Livemusik, guten Djs und bester Tanzstimmung als treffsicherer Anlaufort präsentiert. Ähnlich szenische Vibrationen lassen sich im The Opera Night Club (Luong Noc Quyen Street) einfangen, der schon länger an der Spitze der Beliebtheitsskala rangiert und seine Pforten meist sogar bis gegen 2 Uhr offen hält. Eine ähnlich ausgelassene Stimmung herrscht im wesentlich kleineren Hanoi Pub Crawl (Hang Boum). Auf ganz andere Weise eingeheizt wird den Gästen in Bin Minh`s Jazz Club www.minhjazzvietnam.com, wo Vietnams Musiker-Legende Quyen Van Minh allabendlich sein Saxophone ertönen oder auch gern mal Nachwuchs-Talente gewähren lässt.