Von der Einzigartigkeit Vietnams

Südostasien zählt zu den verlockendsten Regionen der Welt, wobei jedes Land seinen ganz eigenen Reiz entfaltet. Hier nur einige von vielen Aspekten für die einzigartige Faszination Vietnams:


Ao Dai

Bis heute hat die knöchellange Nationaltracht der Vietnamesinnen nichts von ihrer Faszination verloren und zählt zu den beliebtesten Mitbringseln – wie auch so manches Schnäppchen aus der einheimischen Textilproduktion für den Export.

Cyclos

Die urtypischen Fahrrad-Rikschas sind zwar vielerorts auf dem Rückzug, aber meist sogar noch in den Metropolen zu finden … Die bequemen Semi-Liegesitze mit Panoramablick garantieren gute Chancen, das Land besonders hautnah zu erleben.

Deltas

Vietnam ist sowohl im Norden als auch im Süden mit weitläufigen Flussdeltas gesegnet, die mit ihrer Bewirtschaftung, dem amphibischen Alltagsleben und allerlei kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten zu spannenden Erkundungstouren locken.

Ho Chi Minch

Obwohl er schon lange tot ist, ist die Begegnung mit Ho Chi Minh an der Tagesordnung. Als Revolutionär, Nationalheld und Landesvater hat er das Land nicht nur von den Kolonialmächten befreit, sondern auch in nachhaltiger Weise geprägt.

Lächeln

Dieses Synonym beanspruchen mehrere Länder Südostasiens für sich, doch in Vietnam wird es besonders breit getragen – durch die Bewältigung einer tragischen Vergangenheit, den wirtschaftlichen Erfolg und gern gelebte Fremden-Freundlichkeit.

Minihotels

Gab es einst nur wenige staatliche Hotels, fasziniert Vietnam heute mit einer unglaublichen Vielfalt an Unterkünften – wie luxuriösen Strandresorts, Nostalgie- und Nobelherbergen oder den genialen bzw. guten wie günstigen „Minihotels“.

Nostalgie

Ob Villa, Lagerhaus oder Verwaltungsbau: Wer verliebt sich nicht in die historischen, herrlich verschnörkelten Bauten der französischen Kolonialzeit, wie sie in ihrem leuchtenden Gelb nicht nur größere Städte zu bieten hat, sondern auch die Provinz.

Straßenleben

Asiens Großstädte sind für ihre enorme Geschäftigkeit bekannt, doch in den Metropolen Hanoi und Saigon wirkt der tägliche Trubel besonders authentisch, was nicht nur für den Straßenverkehr gilt, sondern auch für das flankierende Alltagsleben.

Suppen

Die vietnamesische Nationalsuppe „Pho“ kann in ihrer Zusammensetzung je nach Region variieren, ist aber überall erhältlich, erfreulich günstig und steht für die meist umgehend erzielte Beliebtheit der Landesküche bei ausländischen Besuchern.


Bonus für
Bundesbürger

In den Genuss des sogenannten DDR-Bonus gelangen heute natürlich auch Westdeutsche: Aus der einstigen engen Zusammenarbeit mit dem sozialistischen Ost- Deutschland, wo in den 1980er Jahren über 70.000 Vietnamesen studiert und gearbeitet haben, resultieren eine besondere Sympathie der Einheimischen – und erfreulich viele deutschsprachige Reiseführer …